Hilfsnavigation


Amt Kisdorf



Hauptnavigation



Volltextsuche


Externer Link: Fahrplanauskunft
Linie Box Rechte Randspalte

Seiteninhalt

Corona und Amtsverwaltung


Sehr verehrte Besucherin, sehr verehrter Besucher,

Die Amtsverwaltung des Amtes Kisdorf ist nur noch telefonisch und per E-Mail erreichbar. Aufgrund der aktuellen Situation und als Vorsichtsmaßnahme finden keine offenen Sprechzeiten mehr statt. Nur bei zwingenden und unabweisbaren Gründen erhalten Bürger*innen im Einzelfall einen vorher abgestimmten Termin. Alle anderen Termine entfallen. Kontaktdaten finden Sie hier.

Wir danken für Ihr Verständnis!

Rainer Ahrens
Amtsvorsteher


Corona und Nachbarschaftshilfe

in der aktuellen Situation ist in allen Bereichen unserer Gesellschaft solidarisches Verhalten und Handeln unerlässlich. Auch die Versorgung von Menschen, die ihre Wohnung nicht mehr verlassen können, ist eine wichtige Hilfestellung. In den Gemeinden haben sich hierfür Helferkreise gebildet, die ehrenamtlich ohne Gegenleistung ihre Hilfe zur Verfügung stellen. Die Ansprechpartner finden Sie in dieser Tabelle.

Corona-Soforthilfe der Bundesregierung für Kleinstunternehmer und Soloselbständige

Die Bundesregierung und die Landesregierung haben Maßnahmen zur Corona-Soforthilfe für Kleinstunternehmen und Soloselbständige aufgelegt. In Schleswig - Holstein werden die Maßnahmen durch die Investitionsbank ausgezahlt und abgewickelt. Die Investitionsbank hat hierfür eine Informationsplattform eingerichtet. Auf der Plattform finden Sie auch elektronische Antragsformulare und weitere Informationen zum Maßnahmenpaket der Bundesregierung. Die Plattform erreichen Sie hier.


Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus

die Landesregierung hat am 23.03.2020 eine neue Verordnung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coranavirus SARS-Cov-2 erlassen. Die Verordnung mit den angeordneten Maßnahmen (Stand 02.04.2020) finden Sie hier. Zur weiteren Erläuterung hat das Land eine Positivliste von erlaubten Verkaufsstellen veröffentlicht. Die Liste (Stand 06.04.2020) finden Sie hier.

der Kreis Segberg hat eine neue Allgemeinverfügung zu Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus erlassen (Stand 03.04.2020). Die Allgemeinverfügung finden Sie hier.

Ladenöffnung an Sonntagen

der Kreis Segeberg hat eine nneue Allgemeinverfügung zur Öffnung von bestimmten Verkaufsstellen an Sonn- und Feiertagen erlassen (25.03.2020). Den Inhalt der Verfügung finden Sie hier.

Ob der Handel von der Möglichkeit zur Ladenöffnung Gebrauch macht, wird dort entschieden.


An- Um- und Abmeldung von Wohnsitzen

Sofern Sie sich zwingend anmelden müssen, setzen Sie sich bitte mit dem Bürgerbüro telefonisch unter 04191-950646 in Verbindung und sprechen das weitere Verfahren ab. Ansonsten verschieben Sie die Anmeldung bis nach dem 19. April. Die Meldebehörde wird auf das Einleiten eines Bußgeldes oder Verwarngeldes verzichten.


Hinweis zu Ausweisen und Reisepässen

Falls Sie im Besitz eines gültigen Reisepasses sind, kann der Ausweispflicht auch mit dem Reisepass nachgekommen und deshalb die Antragstellung des Personalausweises ggf. verschoben werden.
Für die Antragstellung ist der persönliche Kontakt unabdingbar. Sofern Sie zwingend einen Personalausweis oder Reisepass benötigen, setzen Sie sich bitte zunächst telefonisch mit Ihrer zuständigen Pass- und Personalausweisbehörde in Verbindung und sprechen das weitere Verfahren ab.
Sollte ihr Reisepass in den nächsten Wochen ablaufen, reicht für Länder der Europäischen Union sowie Andorra, Bosnien und Herzegowina, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino, Schweiz, Türkei und Vatikan auch ein gültiger Personalausweis als Reisedokument aus. Deutschland hat mit einigen Europäischen Staaten vereinbart, dass deutsche Reisedo-kumente bis zu einem Jahr nach Ablauf der Gültigkeit grundsätzlich als Identitätsnachweis anerkannt werden sollten. Zu diesen Ländern zählen: unter anderem Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Lichtenstein, Luxemburg, Malta, die Niederlande, Österreich, Portugal, Schweiz, Slowenien, Spanien, Ungarn und Zypern. Nähere Einzelheiten können Sie auch unter dem regelmäßig aktualisierten Link (https://www.bundespolizei.de/Web/DE/01Sicher-auf-Reisen/06Passrechtliche-Hinweise/03Anerkennung-von-Ausweisdokumenten/Anerkennung-von-Ausweisdokumenten_node.html) abrufen. Eine Rei-segarantie ist mit diesem europäischen Abkommen jedoch nicht verbunden. Um etwaige Schwierigkeiten bei der Reise mit abgelaufenen Dokumenten zu vermeiden, wird empfohlen, nur mit gültigen Dokumenten zu reisen. Da derzeit eine Vielzahl von Staaten Einreisebe-schränkungen erlassen haben, wird generell empfohlen nur zwingend erforderliche Reisen anzutreten und sich vor Antritt der Reise über die aktuell gültigen Einreisebestimmungen des Ziellandes zu informieren.